19.08.2022

In Linz und Umgebung wird zukünftig nachhaltig geliefert

In Linz und Umgebung wird zukünftig nachhaltig geliefert © Brau Union Österreich

Seit Juli 2022 beliefert die Brau Union Österreich ihre Kunden in Linz und Umgebung CO2 neutral mit Biogas - mittels vier CNG-LKW.

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder

Pressetext 4670 ZeichenPlaintext

Seit Juli 2022 beliefert die Brau Union Österreich ihre Kunden in Linz und Umgebung nachhaltig mit Biogas - mittels vier CNG-LKW.

Drei CNG-LKW führen seit Juli 2022 die nachhaltige Belieferung von Kunden in der Linzer Innenstadt durch sowie ein CNG-LKW im Linzer Umland. CNG steht für compressed natural gas bzw. komprimiertes Gas, im Falle der LKW kommt hier CO2 neutrales Biogas zum Einsatz. Dies führt zu einer Einsparung von 2,5 Tonnen CO2e pro Monat. Ein weiterer Vorteil dieses Kraftstoffes ist der geringe Ausstoß von Feinstaub und weiterer gesundheits- und klimaschädlicher Gase im Vergleich zum Diesel. Vorerst werden diese vier Lastkraftwagen aus dem öffentlichen Gasnetz zugekauftem Biogas betrieben, ab 2023 soll dies mit selbsterzeugtem Biogas aus der Brauerei Göss erfolgen. Eine Aufstockung um weitere 24 Biogas - CNG-LKW ist für 2023 geplant. Wenn alle 28 LKW im Einsatz sind, können alle Kunden in und um Linz mit Biogas und somit nachhaltig beliefert werden. Dadurch wird es zu einer Reduktion von 30,5 Tonnen CO2e monatlich kommen.

Neue Biogasaufreinigungsanlage in Göss: Biogas aus Biertrebern wird ins öffentliche Gasnetz gespeist
In Punkto grüner Energie hat die Brauerei Göss einen weiteren großen Schritt geschafft: Das aus Biertrebern hergestellte Biogas wird mit einer neuen Anlage aufbereitet, sodass es nicht nur wie bisher für grünes Brauen genutzt, sondern auch in das öffentliche Gasnetz eingespeist werden kann. In Zusammenarbeit mit vielen Projektpartnern wird die Anlage 2023 fertiggestellt.

„Durch die Einspeisung von hochreinem, biogenem Gas ins öffentliche Netz und die gleichzeitige Betankung unserer Biogas-LKW aus dem öffentlichen Netz, begehen wir hier einen weiteren Weg in Richtung Kreislaufwirtschaft. Mit solchen vielfältigen Projekten, ob groß oder kleiner, wollen nicht nur zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele beitragen, sondern die großen Herausforderungen unserer Zeit sowie unsere Lösungsansätze dafür aufzeigen und vorleben, wie wir alle verantwortungsvoll und bewusster mit unserer Erde umgehen können – und setzen uns dabei durchaus ehrgeizige Ziele“, erläutert Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & CSR der Brau Union Österreich.

Ziel zum Wohle der Umwelt: CO2-neutral bis 2030
Nachhaltigkeit war und ist in der Brau Union Österreich schon lange ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie. Bier ist ein natürliches Getränk und kann nur so gut sein wie die Rohstoffe, die zum überwiegenden Teil aus Österreich verwendet werden. Daher ist für die Brau Union Österreich ein nachhaltiger und schonender Verbrauch der Ressourcen wichtig. Darauf achtet das Unternehmen angefangen bei den Rohstoffen über die Produktion, den Brauprozess bis hin zur Auslieferung an die Kunden. Mit der Strategie „Brew a Better World“ wird die Brau Union Österreich gemeinsam mit der ganzen Heineken-Familie als erstes Brauereiunternehmen weltweit bis zum Jahr 2030 in der gesamten Produktion CO2-neutral sein, bis 2040 in der gesamten Wertschöpfungskette. Damit setzt das Unternehmen diesen Schritt sogar zehn Jahre vor dem Ziel des Pariser-Klimaabkommens.

Ein Überblick über alle Initiativen, die sich an den Sustainable Development Goals (SDGs) des UN Global Compact orientieren, findet sich im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird der Bericht nicht gedruckt, ist aber online auf der Unternehmenswebsite zugänglich: www.brauunion.at/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsbericht/

Über die Brau Union Österreich

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit fünfzehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Das Unternehmen steht sowohl für Internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und Sol, die Cider-Marken Strongbow und Stibitzer, das neue Hard Seltzer Pure Piraña, österreichweit verbreitete Top-Marken wie Gösser, Schwechater, die Weizenbiermarke Edelweiss und das alkoholfreie Schlossgold sowie Marken mit starker regionaler Bedeutung wie Zipfer, Puntigamer, Wieselburger, Kaiser, Schladminger, Reininghaus, Villacher und Fohrenburger. 2.700 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen HEINEKEN-Familie. www.brauunion.at
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (3)

In Linz und Umgebung wird zukünftig nachhaltig geliefert
5 356 x 3 571 © Brau Union Österreich
Neue Biogasaufreinigungsanlage in Göss
3 264 x 4 928 © Brau Union Österreich
In Linz und Umgebung wird zukünftig nachhaltig geliefert
3 827 x 2 208 © Brau Union Österreich

Kontakt

(1) Gabriela Maria Straka
MAG. DR. GABRIELA MARIA STRAKA, EMBA
Mitglied des Management Board
Director Corporate Affairs & ESG Sustainability
Pressesprecherin
Diplom-Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Telefon: +43 732/6979-2670 
Mobile: +43 664/8381864 

(4) Sabine Ferk
SABINE FERK
Corporate Affairs & ESG Sustainability

Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Triesterstraße 357-359
A-8055 Graz
 
 
Mobile: +43 664/8381859