Meldungsübersicht
Gabriela Maria Straka
Sowohl die österreichische Bierkultur als auch die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens haben in den letzten Jahren wesentlich zum Unternehmenserfolg der Brau Union Österreich beigetragen. Deshalb wird Gabriela Maria Straka, die bereits in den letzten Jahren erfolgreich diese Agenden geleitet und umgesetzt hat, ab 1. März 2021 in die Geschäftsleitung der Brau Union Österreich berufen. Dadurch wird die Wichtigkeit dieser Agenden betont und im obersten Führungskreis verankert.
Die „natürlich alkoholfrei“-Produktpalette wird sogar noch während der Fastenzeit um zwei regionale alkoholfreie Biere erweitert.
Alkoholverzicht ist ein beliebter Vorsatz für die Fastenzeit. Dank der „natürlich alkoholfrei“-Produktpalette kann man trotzdem echten Biergeschmack genießen.
Große Unterstützung der Amuse Bouche-Challenge
Die Amuse Bouche-Challenge will coronabedingte Ausbildungsdefizite ausgleichen. Brau Union Österreich unterstützt als verantwortungsvoller Partner.
Die Produktpalette der „natürlich alkoholfrei“ Biere und Biermischgetränke wird 2021 erweitert.

Viele Österreicher starten alkoholfrei ins neue Jahr, nicht nur wegen guter Vorsätze oder dem Dry January, sondern aufgrund ihres achtsamen Lebensstils. Mit den „natürlich alkoholfrei“-Produkten bedeutet dies aber keinen Verzicht auf den typischen Biergeschmack.

Auf dem Weg des Bieres im Bierkulturbericht 2020 liest man auch über die Ergebnisse der repräsentativen Studie zum österreichischen Konsumverhalten und eine Typisierung der Biertrinker in Österreich.
Verfolgt man den Weg des Bieres vom Korn bis zum Kunden in Österreich im aktuellen Bierkulturbericht überrascht es nicht, dass bei der Typisierung der österreichischen Biertrinker mehr als ein Drittel zu den Genießern zählen.
Bier trinken spielt für Männer bei vielen Anlässen eine wichtigere Rolle als für Frauen.
Der Blick auf den männlichen Bierkonsum anlässlich des Weltmännertages ist wenig überraschend: Dreiviertel sind regelmäßige Bierkonsumenten und Bier hat in vielen Situationen mehr Bedeutung für Männer als für Frauen.
Weitere Meldungen laden