06.04.2023

Gösser Zapfmeisterschaften: Die Finalisten stehen fest

Landesfinale Burgenland © Brau Union Österreich / ©Franz Crepaz (NÖN)

Vlnr.: 3. Platz Alexander- Stefan Zingl; Tourismusschule Oberwart, Florian Mitterauer (Oberndorf), 2. Platz Andy Kexuan Dai; HBLA Oberwart, Manfred Haabs (Brau Union), 1. Platz Lisa Marie Kerschbaum; Pannoneum - HLWT Neusiedl am See, Dominik Fellner (Hollenstein) + Michael Wendelin (Pannoneum - HLWT Neusiedl am See) + Franz Josef Vurglics (HBLA Oberwart)

Zu dieser Meldung gibt es: 10 Bilder 1 Dokument

Pressetext 4810 ZeichenPlaintext

Weiterbildung, Motivation und verantwortungsvoller Umgang mit Bier stehen im Fokus, wenn Tourismusschülerinnen und Tourismusschüler um den Pokal zapfen.

Seit September geht es an vielen Tourismusschulen mit bierigem Ernst zur Sache. Unterstützt von der Marke Gösser stehen Inhalte zum richtigen Umgang mit Bier und Regelkunde über Schankpflege bis zum Zapfvorgang ebenso am Lehrplan wie Wissenswertes zu den Rohstoffen, dem Brauprozess und das Wissen um verantwortungsvollen Alkoholkonsum und alkoholfreie Alternativen. Im März wurden bei den Landesbewerben je drei Finalisten pro Bundesland eruiert, bevor am 19. und 20. April die besten aus allen Bundesländern nach Göss eingeladen werden, um das Bundesfinale zu bestreiten.

Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & ESG Sustainability bei der Brau Union Österreich und selbst Diplom-Biersommelière, erklärt: „Gäste erwarten in der Gastronomie perfektes Service bei allen Facetten der Bierkultur von kompetenter Beratung über Hygiene der Schankanlage bis zur richtigen Trinktemperatur und zum perfekt gezapften Bier im passenden Glas. Diese Kompetenzen wollen wir genauso schulen wie den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol, ein Aspekt, der in der Ausbildung immer wichtiger werden wird. Die Konsumenten greifen vermehrt zu alkoholfreien Bieren. Die zukünftigen Gastronomen sollen in der Beratung der Gäste auch alkoholfreie Alternativen anbieten können.“

Die Finalisten stehen fest: Einige Bundesländer fest in Frauenhand

Über den gesamten März wurden die Bundeslandbewerbe ausgetragen. Interessant ist, dass einige Bundesländer wie z. B. Tirol sehr stark in Frauenhand sind, was die Zapfkompetenz betrifft. Die gesamte Liste der Finalisten und die entsendenden Bildungseinrichtungen findet sich im beigestellten PDF. 

Rege Teilnahme: Rund 1000 Teilnehmer aus 50 Schulen

Die Gösser Zapfmeisterschaften wurden ins Leben gerufen, um bei Österreichs Gastronomienachwuchs ein Bewusstsein für gute Zapfqualität zu schaffen. Um „Gösser Zapfmeister“ oder „Gösser Zapfmeisterin“ zu werden, braucht es vor allem zwei Dinge: Ausdauer und kontinuierliche Leistung. Alle österreichischen Gastronomie- und Hotelleriefachschüler ab 16 Jahren waren zum Zapfwettbewerb eingeladen – in den schuleigenen Vorrunden werden seit Anfang des Jahres die Teilnehmer für das Landesfinale ermittelt. Die jeweils drei Landesbesten ziehen in das Bundesfinale im steirischen Göss ein. Dass das Thema Zapfqualität bei den Nachwuchszapfern eine große Rolle spielt, zeigt die rege Teilnahme: Mehr als 1000 junge Zapfer aus 50 Schulen waren in die Vorrunden gestartet.

Die Gastronomen von morgen

Gösser steht den Schülern mit Rat und Tat zur Seite: Mit ausführlichen Bier- und Zapfschulungen werden die Teilnehmer auf den Wettbewerb vorbereitet. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur bierigen Weiterbildung der Nachwuchs-Gastronomen geleistet. „Die Teilnehmer der Gösser Zapfmeister sind die Gastronomen von morgen. Ein perfekt gezapftes Bier ist ein Zeichen gelebter Bierkultur – kompetente Beratung und vollendete Zapfkunst sind den österreichischen Biergenießern wichtig. Ich freue mich, so viele motivierte und fähige Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb und zukünftig auch in der Gastronomie zu haben“, betont Markus Kapl, Leitung Geschäftsfeld Gastronomie bei der Brau Union Österreich.

Österreichische Bierkultur

In Österreich wird seit jeher viel Bier getrunken – und zwar mit Genuss. Die Studien zum österreichischen Bierkulturbericht belegen auch immer wieder, dass die Bierkultur in Österreich auf dem Vormarsch ist. So sind den Österreichern Aspekte wie Beratungsqualität, Bierauswahl, gut gezapftes Bier mit schöner Schaumkrone durchaus wichtig. All das kann in den Bierkulturberichten der letzten Jahre auch online nachgelesen werden unter: Bierkultur – Brauunion Österreich

Über Gösser

Die Erfolgsgeschichte von Gösser begann vor 160 Jahren. Heute ist Gösser die bekannteste, meistverkaufte und beliebteste Biermarke Österreichs. Auch in Sachen Nachhaltigkeit nimmt Gösser eine Vorreiterrolle ein, seit 2016 ist die Brauerei Göss die weltweit erste Großbrauerei, die im Brauprozess nur erneuerbare Energie verwendet. Neben Abwärme eines benachbarten Betriebs, Abwärme aus dem eigenen Produktionsprozess und Solarenergie wird Energie eingesetzt, die aus Reststoffen der Brauerei erzeugt wird. Dafür wurde die Brauerei Göss bereits mehrfach ausgezeichnet: Unter anderem mit dem Energy Globe Austria, dem EU Sustainable Energy Award inkl. EU Citizens Choice Award oder dem IEA SHC Solar Award. Außerdem verwendet die Gösser Brauerei heimische Naturprodukte: Brauwasser aus dem eigenen Quellschutzgebiet, Braugerstensorten aus dem Osten Österreichs und Hopfen aus dem südsteirischen Leutschach.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (10)

Landesfinale Burgenland
1 441 x 1 080 © Brau Union Österreich / ©Franz Crepaz (NÖN)
Landesfinale Kärnten
2 880 x 2 922 © Brau Union Österreich
Landesfinale Niederösterreich
1 890 x 1 386 © Brau Union Österreich / ©Franz Crepaz (NÖN)
Landesfinale Oberösterreich
5 179 x 2 894 © Brau Union Österreich
Landesfinale Salzburg
6 720 x 4 480 © Brau Union Österreich / ©kux photography
Landesfinale Steiermark
4 032 x 3 024 © Brau Union Österreich
Landesfinale Tirol
4 032 x 3 024 © Brau Union Österreich
Landesfinale Vorarlberg
2 924 x 2 159 © Brau Union Österreich
Landesfinale Wien
6 046 x 4 035 © Brau Union Österreich / ©Teleu Robert
Gösser Zapfmeisterschaften: Die Finalisten stehen fest
2 835 x 1 890 © Brau Union Österreich / VOGUS


Kontakt

(1) Gabriela Maria Straka
MAG. DR. GABRIELA MARIA STRAKA, EMBA
Mitglied des Management Board
Director Corporate Affairs & ESG Sustainability
Pressesprecherin
Diplom-Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Telefon: +43 732/6979-2670 
Mobile: +43 664/8381864 

(6) Monika Steinkogler
MMAG. MONIKA STEINKOGLER, BAKK.
Corporate Affairs
Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Poschacherstraße 35
A-4021 Linz
 
Mobile: +43 664/8381766