01.02.2019

Konsum- und Kaufverhalten: Monatlicher Nachschub für regelmäßigen Biergenuss der Österreicher

Pressetext (4925 Zeichen)Plaintext

Mehr als die Hälfte der Österreicher (57%) trinkt regelmäßig Bier, zumindest mehrmals pro Monat. Für den Großteil der Haushalte (78%) wird Bier gekauft. Knapp ein Drittel der österreichischen Bevölkerung (29%) sorgt mit einem monatlichen Einkauf für Nachschub.

Österreich ist und bleibt ein Land der Biertrinker. Im Trendverlauf verlagert sich das Konsum- und Kaufverhalten leicht vom wöchentlichen zum mehrmals monatlichen Genuss. Nur 8% der Österreicher trinken (fast) täglich Bier, 20% mehrmals pro Woche. Knapp ein Drittel der österreichischen Bevölkerung (29%) kauft einmal pro Monat Bier und konsumiert es mehrmals in diesem Zeitraum. Dies geht aus dem aktuellen Bierkulturbericht der Brau Union Österreich hervor, der zum zehnten Mal erschienen ist. Diese für Österreich repräsentative Studie wird jährlich vom Linzer market-Institut im Auftrag der Brau Union Österreich erarbeitet, um aktuellen Entwicklungen und Trends in der österreichischen Bierkultur auf den Grund zu gehen.

Junge geben Richtung vor
Besonders deutlich fällt die Entwicklung von Bierkonsum als tägliche Gewohnheit hin zu bewusstem Genuss mehrmals pro Monat im Generationenvergleich auf. Während unter den 60 Jahre und älteren Österreichern 14% (fast) täglich bzw. 23% mehrmals pro Woche Bier trinken, gibt unter den 18-29-Jährigen mehr als ein Drittel (39%) an, mehrmals pro Monat Bier zu trinken. Ein ähnliches Bild zeigt sich dadurch auch im Kaufverhalten. Während 22% der Österreicher mit 60 Jahren und älter alle 2-3 Wochen Bier einkaufen, überwiegt mit 35% bei den 18-29-Jährigen der monatliche Einkauf.

„Die Ergebnisse der Studie zum Bierkulturbericht bedeuten aber nicht, dass die jungen Erwachsenen kein Bier mehr trinken. Erfreulicherweise ist die Wertschätzung von Bier der jungen Österreicher sogar sehr hoch. Für 62% der 18-29-Jährigen ist Bier sehr wichtig für die österreichische Kultur. Die jungen Erwachsenen konsumieren weniger häufig, dafür sehr bewusst und experimentierfreudig. Denn die Studie zeigt auch das Interesse an Bierspezialitäten und innovativen Biersorten der jungen Generation auf“, sieht Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich, Potenzial in dieser Zielgruppe.

Für beide Bereiche bietet die Brau Union Österreich bereits ein vielfältiges Sortiment an, dass laufend erweitert wird. Zu den Bierspezialitäten zählen zum Beispiel die Zipfer Meisterwerke Pale Ale und Weizen, die Gösser Brauschätze – ein Helles und ein Dunkles Stifts-Zwickl sowie das neue Stifts-Troad, das Schwechater Wiener Lager oder Sondereditionen aus der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen. Die Innovationen im Biersegment orientieren sich stark an den Themen alkoholreduziert bzw. alkoholfrei. Durch Biermischgetränke wie Gösser NaturRadler, alkoholfreie Getränke wie Zipfer HOPS und alkoholfreie Biere wie Gösser NaturGold und Heineken 0.0 wird die Brau Union Österreich zunehmend zu einem Spezialisten im alkoholfreien Segment.

Große Geschlechterunterschiede
Wenig überraschend ist, dass deutlich mehr Männer Bier konsumieren als Frauen. Knapp Dreiviertel der Männer (73%) trinken regelmäßig Bier, bei den Frauen ist es mit 43% nicht einmal jede Zweite.

Über die Studie
Die Studie zum Bierkulturbericht wurde vom Linzer market-Institut unter 2.000 Österreichern ab 18 Jahren in Form von Telefon- und Online-Interviews zwischen April und Mai 2018 durchgeführt.
Den gesamten Bierkulturbericht 2018 sowie die Bierkulturberichte aus den Vorjahren gibt es online unter www.brauunion.at/bierkulturbericht zum Durchblättern oder Downloaden.

Über die Brau Union Österreich
Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit dreizehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Zusätzlich vertreibt die Brau Union Österreich seit April 2015 die Cider-Marke Strongbow in Österreich und brachte 2017 mit Stibitzer einen Cider aus 100% österreichischen Äpfeln auf den Markt. Das Unternehmen steht sowohl für internationale Premium-Brands wie Heineken und Desperados, als auch für nationale Top-Marken wie Gösser und für regionale Marken wie Zipfer, Puntigamer, Kaiser, Schwechater, Schladminger, Reininghaus oder Wieselburger. Die Weizenbiermarke Edelweiss, die alkoholfreie Marke Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen runden das Sortiment ab. 2.400 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 543 x 2 424
Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich, richtet die Innovationen auf alkoholreduzierte bzw. alkoholfreie Biere und Biermischgetränke aus.
5 612 x 3 741

Kontakt

MAG. DR. GABRIELA MARIA STRAKA, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Pressesprecherin
Diplom-Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Poschacherstraße 35
A-4021 LINZ
 
Telefon: +43 732/6979-2670 
Mobile: +43 664/8381864 

RUTH DUNZENDORFER
Kommunikation/PR
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Poschacherstraße 35
A-4021 LINZ
 
Telefon: +43 732/6979-2693
Mobile: +43 664/8381138
E-Mail senden >

Die jungen Österreicher ab 18 Jahren konsumieren bewusst und schätzen eine Vielfalt an Biersorten. (. jpg )

Maße Größe
Original 3543 x 2424 5,9 MB
Medium 1200 x 820 153,6 KB
Small 600 x 410 83,1 KB
Custom x