01.08.2023

Brauerei Wieselburg: starke Zeichen für Standort & Region

Pressetext 6511 ZeichenPlaintext

Engagement in der und für die Region durch Arbeitsplätze, Innovationen, Kooperationen und Investitionen – nun auch mit neuer Sichtbarkeit

Brauen aus Leidenschaft ist das Motto der Brauerei Wieselburg, in der schon seit 1770 Wissen und Sorgfalt in die Erzeugung von bestem Bier fließen. Im Vorfeld des internationalen Tages des Bieres (am 4. August) lud die Brauerei Wieselburg Medienvertreter in die Brauerei Wieselburg, um auf die Bedeutung von regionalem Bier aufmerksam zu machen. Denn die Brauerei ist seit Jahrhunderten in der Region verankert und nimmt die Verantwortung für Menschen sehr ernst: Als wichtiger Arbeitgeber der Region, durch regionales Engagement und nachhaltiges Wirtschaften. Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & ESG Sustainability bei der Brau Union Österreich, erläutert: „Die beste Bierkultur für die Zukunft zu schaffen und diese nach sozialen und ökologischen Herausforderungen zu gestalten, das ist das erklärte Ziel der Brau Union Österreich und somit auch der Brauerei Wieselburg. Dieses Engagement wird mit zahlreichen großen und kleinen Projekten gelebt.“

Braumeister Christian Huber erklärt: „Wir sind stolz auf die lange Geschichte unseres Standortes. Aber auch aktuell tut sich viel: Als Arbeitgeber für rund 150 Mitarbeiter aus der Region, mit Innovationen und Investitionen tragen wir viel zur regionalen Wertschöpfung bei. Damit setzen wir ein starkes Zeichen für den Standort Niederösterreich!“

Regionale Bedeutung: Mehr als bestes Bier

Huber weiter: „Das regionale Bier ist traditionell etwas, was die Gegend rund um Wieselburg auszeichnet. Aber das ist längst nicht alles. Die Brauerei beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die zum allergrößten Teil in einem Umkreis von rund 20 km wohnen. Darunter sind auch ganze Familien, die ihre professionelle Laufbahn bereits über Generationen mit der Brauerei leben. Die regionale Wertschöpfung geht aber weiter. So wird mit regionalen Dienstleistern – vom Elektriker über den Tischler bis zum Bäcker – zusammengearbeitet. Die Treber, die eiweißreichen natürlichen Überreste aus der Bierproduktion, werden von Landwirten aus der Umgebung abgeholt und als hochwertiges Tierfutter verwendet.“

Investitionen, Kooperationen und Innovationen: Brauerei Wieselburg am Puls der Zeit

Die Brauerei Wieselburg ruht sich nicht auf den Lorbeeren ihrer langen Tradition aus, sondern ist auch heutzutage vorne dabei, wenn es um Kooperationen und Innovationen geht. Auf Seiten der Produktion war Wieselburg maßgeblich daran beteiligt, Biere mit 0,0 Prozent Alkohol zu entwickeln – möglich durch eine moderne Entalkoholisierungsanlage am Standort, kombiniert mit Technologieführerschaft und Know-how. Den Erfolg belegt unter anderem die externe Anerkennung: Ganz aktuell wurde Wieselburger bei der Falstaff Bier Trophy 2023 mit dem Platz 1 in der Kategorie „alkoholfreies Bier“ ausgezeichnet.

Aber die Innovationsfreude endet nicht beim Produkt selbst: Auch in puncto Umweltschutz ist man in Wieselburg aktiv. Eine Kooperation mit der benachbarten Firma WIBEBA-Holz, deren natürliche Abwärme für den Brauprozess genutzt werden soll, wird aktuell ausgebaut. Dafür notwendige Zusatzleitungen machen Investitionennotwendig. Weiters wird daran gearbeitet, Bioethanol aus der Entalkoholisierung von Bieren für die Generierung von Energie zu verwenden und ein Projekt zur Verarbeitung von Teilen des überschüssigen Treber in Biogas umzuwandeln. Auch die Sonne braut mit: Seit 2021 ist eine Photovoltaik-Anlage mit rund 3.200 m2 in Betrieb, die eine Gesamtleistung von 200.000 kW pro Jahr liefert.

Auch eine weitere Kooperation ist erwähnenswert: Gemeinsam mit der Lebenshilfe Niederösterreich arbeitet man daran, gebrauchte Bauteile von Schankanlagen aufzubereiten. Damit werden sinnvolle Beschäftigung für die Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe geschaffen und Ressourcen geschont.

Alle Initiativen in diesem Bereich sind im Nachhaltigkeitsbericht der Brau Union Österreich online nachzulesen unter www.brauunion.at/nachhaltigkeit

Wissen über Bier: Der Bierkultur auf der Spur im neuen Brauereimuseum

Die Reise von den Ursprüngen des Biers bei den alten Ägyptern bis zu heutigen hochmodernen Abfüllanlagen kann im neugestalteten Brauereimuseum nachvollzogen werden. Nach einer aufwändigen Renovierung wurde es Ende 2022 neu eröffnet, und hat seither rund 1.000 Besucherinnen und Besucher die Bierkultur nähergebracht. Historische Objekte zeigen, wie früher gebraut wurde und welche wesentlichen Schritte zu einer hochmodernen, sicheren und effizienten Arbeitsweise am neuesten Stand der Technik führten. Interaktive Elemente machen die Bierkultur greifbar, die Bierverkostung für alle ab 16 lässt auch den Genuss nicht zu kurz kommen. Gruppenführungen ab zehn Personen sind nach Voranmeldung jederzeit buchbar, Einzelpersonen können bei Gruppenführungen jeweils am Donnerstag um 13:30 teilnehmen. Details und Anmeldung unter www.wieselburger.at/brauereimuseum

Sichtbarkeit am Standort: Neue Kampagne setzt ein Zeichen

Mit einer neuen Kampagne, die seit Juni läuft, möchte Wieselburger ein echtes Zeichen setzen für etwas, was heutzutage oft vergessen wird: das analoge Leben ohne Bildschirm und Digitalität. Mit Aussagen wie „In die Augen schauen geht auch ohne Screen dazwischen“ wirbt Wieselburger dafür, im Hier und Jetzt zu genießen und die Online-Welt zugunsten echter Kontakte zumindest temporär zu verlassen – für eine gelungene Balance zwischen on- und offline. Auch am Brauereigelände selbst wird das sichtbar: In einer einwöchigen Arbeit haben 3 Graffiti-Künstler der HFA Studios das Sujet „Die geilste Auflösung hat immer noch das Leben“ aufgebracht das nun auch alle Menschen in der Region daran erinnern soll, sich auf das echte Leben zu konzentrieren.

Über die Brauerei Wieselburg

Seit 1770 braut man in Wieselburg traditionelle Bierspezialitäten. Die Brauerei, in der edle Bierspezialitäten wie das Wieselburger Stammbräu, Gold, Spezial sowie das Schwarzbier gebraut werden, ist seit Jahrhunderten in der Region verankert und nimmt die Verantwortung für Menschen sehr ernst: Als wichtiger Arbeitgeber der Region, durch regionales Engagement und nachhaltiges Wirtschaften. Für das nachhaltige Fernwärmeprojekt in Kooperation mit einer benachbarten Firma wurde die Brauerei, die international zu den effizientesten in punkto Energie- und Wasserbedarf zählt, sogar mit dem Energy Globe 2015 in Niederösterreich ausgezeichnet.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (4)

Braumeister Christian Huber erklärt das Engagement der Brauerei Wieselburg  in der Region - durch Arbeitsplätze, Innovationen, Kooperationen und Investitionen.
2 835 x 1 890 © Brau Union Österreich / VOGUS
Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & ESG Sustainability bei der Brau Union Österreich
1 456 x 2 162 © Brau Union Österreich / VOGUS
In einer einwöchigen Arbeit haben 3 Graffiti-Künstler der HFA Studios das Sujet „Die geilste Auflösung hat immer noch das Leben“ direkt auf dem Brauereigebäude aufgebracht.
2 835 x 1 890 © Brau Union Österreich / VOGUS
Brauen aus Leidenschaft ist das Motto der Brauerei Wieselburg, in der schon seit 1770 Wissen und Sorgfalt in die Erzeugung von bestem Bier fließen. Das Ergebnis, von Braumeister Christian Huber persönlich gezapft, kann sich sehen lassen.
1 890 x 2 835 © Brau Union Österreich / VOGUS

Kontakt

(1) Gabriela Maria Straka
MAG. DR. GABRIELA MARIA STRAKA, EMBA
Mitglied des Management Board
Director Corporate Affairs & ESG Sustainability
Pressesprecherin
Diplom-Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Telefon: +43 732/6979-2670 
Mobile: +43 664/8381864 

(6) Monika Steinkogler
MMAG. MONIKA STEINKOGLER, BAKK.
Corporate Affairs
Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Poschacherstraße 35
A-4021 Linz
 
Mobile: +43 664/8381766