16.11.2019

Brau Union Österreich geht Partnerschaften für die Zukunft ein

Pressetext (4586 Zeichen)Plaintext

Nicht nur heute, am internationalen Tag der Toleranz, sondern tagtäglich wird an den Standorten der Brau Union Österreich Inklusion gelebt.

An mehreren Standorten in ganz Österreich gibt es zum Teil schon jahrelange Zusammenarbeit mit sozialen Hilfsorganisationen und Vereinen, um Menschen mit Beeinträchtigung eine sinnvolle Arbeit und eine geordnete Tagesstruktur zu ermöglichen.

„Wir orientieren uns an den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) der Vereinten Nationen und schließen Partnerschaften für die Zukunft (SDG 17), um eine Bierkultur, die sozialen und ökologischen Herausforderungen entspricht, zu schaffen“, begrüßt, Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich, diese Kooperationen.

Langjährige Zusammenarbeit
Seit fünf Jahren etwa finden in der Brauerei Schwechat erwerbslose Menschen mit Beeinträchtigung über den Verein Arge Chance eine Beschäftigung. In Graz kooperiert man mit alpha nova, um Menschen mit Beeinträchtigung in der Brauerei Puntigam einzusetzen. Projektpartner der Brauerei Schladming ist das Diakoniewerk Schladming, um Menschen mit Beeinträchtigung ein sinnstiftendes Arbeitsleben zu ermöglichen. Und in der Brauerei Zipf finden seit 2016 mit assista Soziale Dienste Vöcklabruck vier Menschen eine integrative Beschäftigung.

Kooperation mit der Caritas in Linz
Die jüngste Kooperation wurde heuer im März mit der Caritas am Standort Linz gestartet. Zweimal pro Woche bekommen die Mitarbeiter am Standort Linz der Brau Union Österreich Unterstützung von TeilnehmerInnen mit Beeinträchtigung, die bei der Caritas eine berufliche Qualifizierung absolvieren.

„Alle sind freundlich und hilfsbereit, freuen sich, wenn wir wieder da sind. Auch wir Jugendlichen helfen uns gegenseitig, es macht uns allen Spaß und wir haben ein sicheres Gefühl bei der Arbeit“, erzählt Sarah, eine der Jugendlichen, stolz.

Arbeiten wie Leergebinde im Getränkelager sortieren, das Leihinventar der Eventlogistik, Gläser, Kühlschränke, Bierbänke und –tische kontrollieren und reinigen sowie neue Gläserlieferungen auspacken übernehmen die TeilnehmerInnen in zwei Schichten. Begleitet werden sie dabei von Diplomfachsozialbetreuer Johann Nindl und Fachsozialbetreuer Hasan Smajtic von der Caritas.

„Die Jugendlichen entlasten uns Mitarbeiter am Standort und sind dabei sehr genau. Sie sind eine echte Stütze für uns geworden. Wir überlegen bereits, bei welchen Arbeiten sie uns noch unterstützen können“, sind sich Verkaufslagerleiter Willy Rastl und der regionale Eventlogistikmanager Christian Koll über den Gewinn dieser Kooperation einig. Stefan Hemetsberger, regionaler Logistikmanager und Projektverantwortlicher, ist ebenfalls zufrieden: „Diese Kooperation hat positive Effekte für uns alle. Kollegen haben mir schon gesagt, dass die Jugendlichen das Betriebsklima positiv beeinflussen. Generell finden es die Mitarbeiter gut, dass es solche Kooperationen gibt“.

Auch seitens der Caritas hat sich die Zusammenarbeit ausgezeichnet etabliert. „Unsere Klienten lernen genau und gewissenhaft zu arbeiten, sie sind mit Freude bei der Sache und kommen auch gut mit den Mitarbeitern der Brau Union Österreich zurecht, werden als vollwertige Kollegen angesehen. Unser Ziel ist es, dank des Trainings in einem realen Arbeitsumfeld, die Jugendlichen aufzubauen, damit sie am 1. Arbeitsmarkt Chancen haben“, so Birgit Krammer, Teamleiterin Berufliche Qualifizierung der Caritas.

Über die Brau Union Österreich
Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit dreizehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Das Unternehmen steht sowohl für Internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und die Cider-Marken Strongbow und Stibitzer, österreichweit verbreitete Top-Marken wie Gösser, Schwechater, die Weizenbiermarke Edelweiss, das alkoholfreie Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen sowie Marken mit starker regionaler Bedeutung wie Zipfer, Puntigamer, Wieselburger, Kaiser, Schladminger und Reininghaus. 2.500 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

Gegenseitige Hilfe, aber auch Gespräche in der gemeinsamen Pause, aus den Jugendlichen mit Beeinträchtigung und den Mitarbeitern der Brau Union Österreich ist durch die Kooperation mit der Caritas ein Team geworden.
3 500 x 2 333

Kontakt

MAG. DR. GABRIELA MARIA STRAKA, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Pressesprecherin
Diplom-Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Telefon: +43 732/6979-2670 
Mobile: +43 664/8381864 

RUTH DUNZENDORFER
Kommunikation/PR
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Poschacherstraße 35
A-4021 LINZ
 
Telefon: +43 732/6979-2693
Mobile: +43 664/8381138
E-Mail senden >

Gegenseitige Hilfe, aber auch Gespräche in der gemeinsamen Pause, aus den Jugendlichen mit Beeinträchtigung und den Mitarbeitern der Brau Union Österreich ist durch die Kooperation mit der Caritas ein Team geworden. (. jpg )

Maße Größe
Original 3500 x 2333 1,6 MB
Medium 1200 x 800 362,3 KB
Small 600 x 400 95,4 KB
Custom x