09.11.2016

Brau Union Österreich mit ineo Auszeichnung

Pressetext (4770 Zeichen)Plaintext

„ineo –  Vorbildlicher Lehrbetrieb 2016 – 2019“ ist eine Auszeichnung der WKO Oberösterreich für Betriebe mit vorbildlichem Engagement in der Lehrlingsausbildung und steht für Innovation, Nachhaltigkeit, Engagement und Orientierung, eben genau für die Werte, die besonders wichtig für Lehrlinge sind. Die Brau Union Österreich konnte mit ihrem hohen Ausbildungsstandard überzeugen und darf sich die Verleihung des ineo Gütezeichens mit Gültigkeit für drei Jahre freuen.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, mit unserem Engagement im Bereich der Lehrlingsausbildung zu überzeugen“, erzählt Martin Gruber, Geschäftsführer Human Resources bei der Brau Union Österreich. „Die Ausbildung unserer Lehrlinge liegt uns sehr am Herzen, da dies auch zu 90 Prozent unsere zukünftigen Mitarbeiter im Unternehmen sind.“

Ineo-Auszeichnung als Orientierungshilfe für Lehrlinge
Die ineo-Auszeichnung bestätigt das vorbildliche Engagement der Brau Union Österreich in der Lehrlingsausbildung. Unternehmen, die diese Auszeichnung tragen, erleichtern den Lehrlingen durch innovative Arbeitsweisen die Integration in das Unternehmen (Innovation), handeln verantwortungsbewusst und bereiten die Auszubildenden auf ihre zukünftige Karriere gewissenhaft vor (Nachhaltigkeit) und bieten unabhängig von Geschlecht, kulturellen Hintergrund oder möglicher Beeinträchtigung entsprechende Entfaltungsmöglichkeiten (Engagement). Zudem zeichnet Unternehmen mit dem ineo-Zeichen vorbildhafte Betreuung der Lehrlinge aus (Orientierung).

39 Lehrlinge in elf Fächern: Brau Union Österreich sorgt mit starkem Nachwuchs für Kontinuität
Österreichweit beschäftigt die Brau Union Österreich 39 Lehrlinge, die insgesamt elf verschiedene Berufe erlernen: Im technischen Bereich findet man hier Maschinen-, Metall-, Elektro-, Prozess- und Produktionstechniker genauso wie Mechatroniker, Schlosser und Brau- und Getränketechniker. Zusätzlich werden Informationstechnologen, Chemielaboranten sowie Bürokaufleute ausgebildet. Fünfzehn Brau Union Österreich interne Lehrlingsausbildner betreuen die männlichen (2/3) wie auch weiblichen Lehrlinge – seit Sommer 2016 sind 8 neue Auszubildende im Unternehmen. Damit sorgt das Unternehmen auch für Kontinuität im Fachkräftebereich – rund 90 Prozent der jungen Leute, die in der Brau Union Österreich die Lehre abgeschlossen haben, verbleiben auch im Unternehmen.

Die Brau Union Österreich als Arbeitgeber: soziale Verantwortung wird großgeschrieben
Die Brau Union Österreich ist ein Paradebeispiel dafür, wie stark sich österreichische Unternehmen in internationalen Konzernen positionieren und dadurch den Standort Österreich stärken können. Mit acht Braustätten und einem flächendeckenden Netz von Verkaufslagern und -partnern in ganz Österreich regional verankert, ist das Unternehmen auch ein großer Arbeitgeber in vielen österreichischen Regionen. Als solcher hat man sich nicht nur der Qualität verschrieben, sondern engagiert sich auch sehr in der Ausbildung.

Die Brau Union Österreich als Arbeitgeber sieht sich auch als Vorbild und Vorreiter, was Standards und Maßstäbe in punkto Nachhaltigkeit, aber auch in punkto soziale Verantwortung. So wird z. B. mit Projekten zum Thema „Fit im Job“ sichergestellt, dass die Mitarbeiter sowohl physisch als auch psychisch in der Lage sind, ihren Aufgaben mit Freude und Engagement nachzukommen. Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen sollen Anreize zum lebenslangen Lernen bilden und Sicherheitsprogramme sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Arbeitsalltag.

Über die Brau Union Österreich
Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit vierzehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Zusätzlich vertreibt die Brau Union Österreich seit April 2015 die Cider-Marke Strongbow in Österreich. Das Unternehmen steht sowohl für internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und Affligem, als auch für nationale Top-Marken wie Gösser oder Zipfer und für regionale Marken wie Puntigamer, Kaiser, Schwechater, Schladminger, Reininghaus oder Wieselburger. Die Weizenbiermarke Edelweiss, die alkoholfreie Marke Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen runden das Sortiment ab. 2.200 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und 5 Mio. Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2.880 x 1.920

Kontakt

MAG. DR. GABRIELA MARIA STRAKA, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Pressesprecherin
Diplom-Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Poschacherstraße 35
A-4021 LINZ
 
Telefon: +43 732/6979-2670 
Mobile: +43 664/8381864 

SABINE FERK
Kommunikation/PR
Biersommelière
BRAU UNION ÖSTERREICH AG
 
Triesterstraße 357-359
A-8055 Graz
 
Telefon: +43 316/502-3732
Mobile: +43 664/8381859

Brau Union Österreich mit ineo Auszeichnung (. jpg )

v.l.n.r.: Rudolf Trauner, Präsident WKOÖ, sowie die Vertreter der Brau Union Österreich Carina Grubauer, Angelika Mascherbauer und Martin Gruber

Maße Größe
Original 2880 x 1920 1,8 MB
Medium 1200 x 800 110,2 KB
Small 600 x 400 45,6 KB
Custom x